Blog

(4) Configuration Café: Effizientes Variantenmanagement für konfigurierbare Produkte; Lösungen entwickeln und Nachhaltigkeit etablieren

Herausforderung Variantenmanagement: pragmatischer Ansatz möglich? Elemente eines pragmatischen Variantenmanagements Integrative Aspekte NachhaltigkeitRead more

Stream B | Ganzheitlicher Ansatz: Pre-Configured Plant Concept – Smarte Modularisierung im Anlagenbau

Anforderungsgerechte Konfiguration durch die Einführung eines funktionalen Baukastensystems Verfolgung eines ganzheitlichen Ansatzes, beginnend bei Anforderungen über Funktionen und Konzepte bis hin zu den entsprechenden Komponenten Harmonisierung und gemeinschaftliche Nutzung von technologieübergreifenden Bausteine Sukzessive Erweiterung und Verbesserung des BaukastensRead more

Stream A | Varianz & Konfiguration: Case Study – Konfiguration von individuellen Prozessanlagen mit CP SMART ENGINEERING

Datenbankgestütze Konfiguration und Engineering ermöglichen die intelligente Vernetzung von Daten und Mitarbeitern Interdisziplinäre Ansätze ermöglichen optimierte Geschäftsprozesse Nutzung von standardisierten und konfigurierbaren Prozessmodulen ermöglicht hohe Qualität und kurze Planungszeiten in allen Projektphasen Der Kunde ist im Zentrum intelligenter Daten, weil das CP SMART ENGINEERING jederzeit über eine Kundenplattform verfügbar istRead more

MORNING SESSION: Configuration Lifecycle Management (CLM) in Zeiten extremer Individualisierung

Pflegen Sie ihr Produktwissen in mehreren Systemen, beispielsweise ERP, Excel und PLM? Sind unterschiedliche Abteilungen oder verteilte Teams an der Produktpflege beteiligt? Sehen auch Sie die Integration von Mitarbeitern, Prozessen und Systemen im Zusammenhang mit immer schnelleren, immer individuelleren Produkten als Herausforderung an?Read more

Case study: Palettenumlaufförderer montaflex®-Konfiguration mit CAD-Automation

Aufbau eines Produktkonfigurators am Beispiel eines Palettenumlaufförderers Vorstellung des Unternehmens und des Produktportfolios Kann eine CAD-Automation meinen Geschäftsprozess beschleunigen? Welche IT-Systeme (PDM, ERP, etc.) werden ebenfalls im Konfigurationsprozess eingebunden? Was muss ich an meinen CAD Modellen vorbereiten, damit sie im Konfigurator einsetzbar sind? Wie flexibel ist mein Produktkonfigurator?Read more

Case study: Interdisplinäre Konfiguration von Produktionsmaschinen für die Automobilindustrie

Mechatronische Datenbasis für alle Varianten Strukturelle Änderungen in der Organisation und im Auftragsdurchlauf Maschinenkonfiguration und Generierung von Konstruktionsdokumentation für Siemens NX Oracle Agile PLM Siemens S7 Fanuc Ladder EPLAN Electric/FluidRead more

(2) SAP Café: Advanced Configuration – Die aktuelle Entwicklung im SAP VC Umfeld

Welchen Einfluss hat die neue S/4HANA Technologie? Welche Möglichkeiten bieten sich durch Cloud Integrationen? Was sind die größten Herausforderung im Bereich der diskreten Fertigung?Read more

(8) CHALLENGE YOUR PEERS SESSION: Was sind die Voraussetzungen und Vorarbeiten für erfolgreiches Varianten- und Komplexitätsmanagement?

Welche strategischen bzw. organisatorischen Voraussetzungen müssen geschaffen werden? Welche entscheidungsunterstützenden Maßnahmen bzgl. individueller Auslegung vs. Verwendung vordefinierter Varianten bestimmter Teile, Warengruppen, Baugruppen oder Module sind wünschenswert?Read more

(5) CHALLENGE YOUR PEERS SESSION: Internationalisierung von Konfigurationstools: Herausforderungen und Lösungsansätze

Heterogene Vertriebsorganisation und verschiedene Vertriebskanäle berücksichtigen Homogene Durchgängigkeit der Informationen vom Kunden bis in die Produktion Auf- und Ausbau eines unternehmensweit einsetzbaren KonfiguratorsRead more

(3) CHALLENGE YOUR PEERS SESSION: Generierung von interdisziplinärer Konstruktionsdokumentation auf Basis vorhandener Konfiguratoren in Web/Vertrieb/Auftragsbearbeitung

Durchgängige Nutzung einer vorhandenen Konfiguration, um daraus automatisiert die auftragsspezifische Konstruktions- und Fertigungsdokumentation zu generieren Anbindung an Konfiguratoren (fast) jeglicher Art: CPQ, SAP LO-VC, Produktkonfiguratoren für Kunden auf der Homepage… Motivation: Schließen der Lücke zwischen auftragsspezifischer Konfiguration und Engineering à CTO statt ETO auch in nachgelagerten Prozessen Ziel: Optimierung von Zeit/Kosten/Qualität durch Dokumentation auf KnopfdruckRead more

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!