Blog

(4) Configuration Café: Nachhaltige Umsetzung eines Plattform- und Variantenmanagementkonzepts bei Kleinserien

Bewertung der bisherigen Modularisierung und Varianten des Portfolios Analyse, Entwicklung und Bewertung von Zielstrukturen Kurz- und mittelfristige Umsetzung der Zielstrukturen Anpassung Prozesse, Rollen und Tools zur nachhaltigen Umsetzung des VorgehensRead more

Stream B | Modularisierung und ganzheitlicher Ansatz: Case Study – Effektivitätsspielräume für Modularisierungskonzepte und Plattformlösungen zwischen Standarderzeugnis und kunden-individuellem Produkt

Beherrschung und Umgang von Varianz & Komplexität im Kontext Standardisierung Komplexitätsbeherrschung und Umsetzung flexibler Fertigungskonzepte durch Baukastensysteme & Modularisierung Herausforderung Modularisierung & Variantenmanagement – Produktentwicklungs- und Produktionsstrategien im Hinblick auf Produkt- und TechnologiekomplexitätRead more

Stream A | Varianz & Konfiguration: Case Study – PDM System als Baukasten

Konfigurator im PDM System Bereinigung von Bestandsdaten mit dem Ziel der Komplexitätsreduktion Datenqualität als Voraussetzung zu Datenmanagement Anwendungsbeispiel in Siemens TeamCenter: Digitaler Zwilling mittels CAD Part Alignment   Im Rahmen dieses Beitrags werden Ansätze zur Komplexitätsreduktion anhand von Beispielen aus der Entwicklung von Kraftwerkstechnik der Siemens AG vorgestellt. Dabei werden sowohl Ansätze für Neuentwicklungen wieRead more

MORNING SESSION: Configuration Lifecycle Management (CLM) in Zeiten extremer Individualisierung

Pflegen Sie ihr Produktwissen in mehreren Systemen, beispielsweise ERP, Excel und PLM? Sind unterschiedliche Abteilungen oder verteilte Teams an der Produktpflege beteiligt? Sehen auch Sie die Integration von Mitarbeitern, Prozessen und Systemen im Zusammenhang mit immer schnelleren, immer individuelleren Produkten als Herausforderung an?Read more

Case study: Variantenmanagement in einem low volume high mix Umfeld

Was sind die Besonderheiten des Variantenmanagements in einem high mix Umfeld? Wie sehen dafür geeignete Plattformkonzepte aus? Wie werden die Variantenkosten über den gesamten Produktlebenszyklus optimiert?Read more

Case study: Sondermaschinenbau vs Produktkonfiguration und Standardisierung

Aufgrund immer komplexeren Anforderungen der Kunden und einem stetigen Wachstum der Maschinenumsätze wurde die Entscheidung zur Einführung eines Produkt-Konfigurators getroffen. Dies war der Auslöser für eine komplette Neubetrachtung der Projektabwicklungsprozesses. Mit dem Ziel einen optimales Nutzen aus der Produktkonfiguration zu ziehen , wurde weitreichende Änderungen implementiert. Hierzu wurden folgende Maßnahmen eingeleitet: Erstellung der Master- undRead more

(2) SAP Café: Advanced Configuration – Die aktuelle Entwicklung im SAP VC Umfeld

Welchen Einfluss hat die neue S/4HANA Technologie? Welche Möglichkeiten bieten sich durch Cloud Integrationen? Was sind die größten Herausforderung im Bereich der diskreten Fertigung?Read more

(5) CHALLENGE YOUR PEERS SESSION: Komplexitätsmanagement mit modularer Produktarchitektur bewältigen

Systematische Ableitung modularer Produktarchitekturen; Modul- und Produktentwicklungsprozess Einbindung von Zulieferern, Neuteilebeschaffung und Struktur von Produktdatendokumenten Qualitäts- und Risikomanagement auf Basis modularer ProduktarchitekturenRead more

(3) CHALLENGE YOUR PEERS SESSION: Generierung von interdisziplinärer Konstruktionsdokumentation auf Basis vorhandener Konfiguratoren in Web/Vertrieb/Auftragsbearbeitung

Durchgängige Nutzung einer vorhandenen Konfiguration, um daraus automatisiert die auftragsspezifische Konstruktions- und Fertigungsdokumentation zu generieren Anbindung an Konfiguratoren (fast) jeglicher Art: CPQ, SAP LO-VC, Produktkonfiguratoren für Kunden auf der Homepage… Motivation: Schließen der Lücke zwischen auftragsspezifischer Konfiguration und Engineering à CTO statt ETO auch in nachgelagerten Prozessen Ziel: Optimierung von Zeit/Kosten/Qualität durch Dokumentation auf KnopfdruckRead more

(2) CHALLENGE YOUR PEERS SESSION: Erfolgsfaktoren und Integrationsaspekte eines bereichsübergreifenden, durchgängigen Varianten- und Komplexitätsmanagements

Welche Vorteile bringt eine unternehmensweite, fachbereichsübergreifende Konfigurationsplattform? Welche Voraussetzungen benötige ich für eine digitale Repräsentanz meiner Produkte und Lösungen in globalen Märkten? Wie stelle ich sicher, dass das Angebot meiner entwickelten Produktvarianten auch den nachgefragten Marktanforderungen entspricht?Read more

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!